Second Hand Software einfach erklärt – die Infografik

Microsoft Software Second Hand - billig und preiswert bei gleichen Rechten wie im Original

Mit unserer Infografik zu Second Hand Software – und dem Markt für gebrauchte Software – möchten wir Aufklärungsarbeit leisten. Nicht jeder Anbieter am Markt folgt den Vorschriften zur Lizenzierung und die Rechtslage ist für Laien undurchsichtig. Dazu kommen verschiedene Lizenz- & Preismodelle der Hersteller.

Unsere Infografik hilft weiter, zeigt die Rechtslage auf, stellt verschiedene Lizenzmodelle vor und gibt Tipps, um illegale Software-Anbieter schnell zu erkennen. Auch wer am Markt für gebrauchte Software selbst interessiert ist, wird hier fündig.

Für Sie als Anwender zeigen wir außerdem den Nutzen von Second Hand Software auf – Sie sparen Geld beim Softwarekauf, haben keinerlei Nachteile zu neu gekaufter Originalsoftware, das Anrecht auf Aktualisierungen oder Updates wie Originalkäufer und erhalten Ihre Lizenzen bequem per Mail zum Sofort-Download.

Die Second Hand Software Infografik von myKey

Embed Code zum Einbetten auf Ihrer Seite:

Creative Commons Lizenzvertrag
Die Infografik Second Hand Software einfach erklärt von myKey GmbH ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz.

Was ist Second Hand Software überhaupt?

Unter Software aus zweiter Hand versteht man Lizenzen und Product Keys, die vom Hersteller gekauft wurden und später dann weiterverkauft werden, zum Beispiel weil Anwender auf eine neue Version umsteigen oder sie aus anderen Gründen nicht mehr benötigen.

Die Rechtslage & Gerichtsverfahren zu Second Hand Software

Ein Streitverfahren vor dem europäischen Gerichtshof wurde im Juli 2012 beigelegt und hat damit den Weiterverkauf von Softwarelizenzen und Product Keys für die Zukunft geregelt. Bis dahin gab es seit dem Jahr 2000 bereits acht relevante Verfahren vor anderen Gerichten zu Second Hand Software. Auch drei weitere Gerichtsverfahren nach 2012 fielen positiv für den Markt mit gebrauchter Software aus.

Softwarehersteller dürfen den Weiterverkauf ihrer Softwarelizenzen demnach nicht verbieten. Der Weiterverkauf wurde jedoch auch an mehrere Bedingungen geknüpft.

Das müssen Sie als Nutzer beim Kauf von Software wissen

1. Die Softwarelizenz muss ursprünglich vom Hersteller im europäischen Wirtschaftsraum oder innerhalb der EU gekauft worden sein – also ein rechtmäßig erworbenes Originalprodukt sein. Dabei ist es unwichtig, ob sie als Boxprodukt oder Softwaredownload erworben worden ist.

2. Die Komponenten der Software wie Verpackung, Datenträger und Lizenzplakette müssen wie im Original vorliegen. Bei Downloadprodukten sind also Installationsdateien, Rechnung / Kaufbestätigung und Lizenzdaten wichtig.

3. Die Software muss außerdem vom Erstkäufer auf allen Rechnern deinstalliert und gelöscht werden. Bei Volumenlizenzen muss die Löschung dem Zweitkäufer schriftlich bestätigt und garantiert werden können.

4. Sogenannte Client-Server-Lizenzen dürfen außerdem nicht aufgespalten und geteilt weiterverkauft werden. Wenn eine Software also über einen Server an mehrere Rechner bereitgestellt wird, dürfen die zugehörigen Lizenzen nicht aufgespaltet werden. Anders ist das bei Client-Volumenlizenzen – mehr dazu im Punkt Lizenzmodelle von Softwareprodukten.

5. Es darf nur Software weiterverkauft werden, die nicht zeitlich gebunden gemietet oder mit Wartungsverträgen verkauft wurde. Es muss also eine dauerhafte, zeitlich unlimitierte Lizenz sein.

Vorsicht vor Raubkopien und Tipps für Anwender zur Prüfung

Sie als Nutzer erkennen rechtmäßige Softwarehändler daran, dass Ihnen die Löschungsbestätigung und vollständigen Unterlagen mit dem Softwarekauf ausgehändigt oder auf Anfrage bereitgestellt werden. Fragen Sie bei Zweifel nach, aus welchem Lizenzmodell ihr gekaufter Lizenzschlüssel oder Product Key ursprünglich stammt und achten Sie auf Hinweise zum Thema und das Impressum.

myKey gewährleistet seinen Kunden den rechtmäßigen Erwerb von Software-Produkten und stellt seinen Kunden eine entsprechende Dokumentation auf Anfrage zur Verfügung. Lesen Sie bei Interesse mehr zur Rechtsgrundlage und Legalität von gebrauchter Software oder lassen Sie Ihre alten Softwarebestände zum Verkauf prüfen.

Lizenzmodelle von Softwareprodukten

Im Dschungel der Lizenzmodelle sind nicht alle für den Weiterverkauf geeignet. Wir stellen im Folgenden die wichtigsten Modelle vor und klären auf, welche für den Weiterverkauf geeignet sind.

Einzellizenzen

Einzellizenzen oder Einzelplatzlizenzen gelten für eine Installation und einen Arbeitsplatz. Darunter fallen auch sogenannte OEM-Lizenzen, die mit Hardware verkauft werden und FPP-Lizenzen, die für den Einzelhandel bestimmt sind, also als Box zum Beispiel im Mediamarkt stehen. Ähnlich verhalten sich Softwareprodukte, welche nur elektronisch vertrieben werden. Man nennt das Electronic Software Distribution (ESD).

Grundsätzlich sind Einzellizenzen für den Weiterverkauf geeignet, jedoch ist es hier besonders wichtig darauf zu achten, ob die Software erstmalig im europäischen Raum verkauft wurde und als Original vom Hersteller.

Volumenlizenzen

Volumenlizenzen werden auch als Mehrplatzlizenzen bezeichnet. Hier wird das Recht erworben, ein Softwareprodukt auf mehreren Rechnern und für mehrere Benutzer zu installieren. Entsprechend erhält jeder Nutzer einen eigenen Product Key. Weil die Bündelung von mehreren Product Keys zur Volumenlizenz nur im Verkauf erfolgt, steht einem Weiterverkauf nichts im Wege, sofern die anderen Voraussetzungen gegeben sind.

Client-Server-Lizenzen / Concurrent-Lizenzen / Standortlizenzen

Wenn Unternehmen Software lizenzieren, wollen sie häufig, dass die Software zentral von ihren Servern gesteuert wird und über die Server an den Arbeitsplätzen verfügbar ist. Solche sogenannten Client-Server-Lizenzen sind nicht für den Weiterverkauf geeignet, da sie nicht aufgespalten werden dürfen. Ähnlich verhält es sich mit sogenannten Concurrentlizenzen. Hier kann die Software zwar auf beliebig vielen Rechnern installiert werden, aber nur von einer bestimmten Nutzerzahl gleichzeitig ausgeführt werden.

ASP-Lizenzen

ASP-Lizenzen werden nicht lokal installiert oder bereitgestellt, sondern über externe Server des Hersteller oder in der Cloud. Solche Lizenzen können für den Weiterverkauf geeignet sein, wenn zeitlich unbegrenzte Nutzungsrechte bestehen.

Lizenzen für Schulen, Universitäten oder Behörden

Edu-Lizenzen oder Ausbildungslizenzen werden zum Beispiel für Universitäten, Behörden oder öffentliche Einrichtungen vergeben. Sie gelten entsprechend nur in diesem Kontext und sind nur für Berechtigte vorgesehen. Solche Lizenzen sind nur unter sehr speziellen Bedingungen weiter verkaufbar.

Weitere Sonderfälle wie General-Public-Lizenzen, Betakeys, Entwicklerlizenzen oder Pre-Release-Keys sind grundsätzlich nicht für den Weiterverkauf geeignet. Solche Product Keys sind besonders gekennzeichnet bzw. existieren für sie keine gültigen Kaufverträge oder Rechnungen. Damit sind sie für Anwender leicht zu erkennen.

Microsoft Windows / Office Product Keys und Lizenzen im Fokus des Markts

Der junge Markt für Second Hand Software wird im europäischen Raum auf ein Umsatzvolumen zwischen 60 und 120 Millionen Euro geschätzt. Das ist verschwindend gering im Vergleich zum Umsatz der gesamten Softwarebranche, die mit 20 Milliarden Euro beziffert wird.

Im Fokus des Markts für Second Hand Software steht Software von Microsoft, besonders Office und Windows oder Microsoft Server und Visio. Auch Photoshop oder die Creative Suite bis zur Version 6 werden verkauft.

Die Gründe für den verschwindend geringen Anteil am Softwaremarkt durch Second Hand Software sind vielfältig. Im Vordergrund steht dabei natürlich das Interesse der Hersteller selbst, die auf Marktanteile nicht verzichten möchten und denen günstige Software schadet.

Microsoft Software günstig kaufen zum Sofort-Download

Sie als Anwender möchten sich keine Sorgen um die Rechtssicherheit ihrer Software machen, sondern sie einfach und komfortabel nutzen können. Wir von myKey haben uns spezialisiert auf den rechtssicheren Verkauf von Microsoft Produkten. In unserem Software Online Shop kaufen Sie Ihre Software mit wenigen Klicks.

Alle notwendigen Daten zu Lizenz, Installationsdateien und Rechnung werden Ihnen nach dem Kauf bequem per Mail und zur sofortigen Nutzung zugesandt. Prüfen Sie mit unserem Software-Rechner, wie viel Sie mit myKey beim Softwarekauf sparen.

In unseren Ratgebern finden Sie Vorteile, Wissenswertes, Systemvoraussetzungen und Top Features zu unseren Windows und Office Produkten.

Microsoft Windows & Office Ratgeber